Skip to content
Adventskalender: Täglich eine neue Überraschung entdeckenJetzt Türchen öffnen

Gehen Klassifizierungen und Zertifizierungen von Hotels mit der Zeit?

Wie wichtig sind Hotelklassifizierung und -zertifizierung wirklich?

Ob offizielle Hotelklassifizierung, Nachhaltigkeitslabel oder Zertifizierung für eine Hotelkategorie – Hotelbewertungen sind für Hotelier und Gast wichtig. Jeder kennt die Sternebewertung von Hotels und für viele ist sie ein ausschlaggebender Faktor bei der Buchung. Doch warum sollten sich Hotels überhaupt klassifizieren lassen? Für den Gast spielt die Hotelbewertung eine wichtige Rolle, da er so den Service und die Ausstattung eines Hotels transparent und objektiv einschätzen kann. In der heutigen Zeit ist für ein Hotel nicht nur die Anzahl der Sterne von Bedeutung, sondern auch die Zertifizierung beispielsweise mit Nachhaltigkeitslabeln. Schließlich werden Hotels durch unabhängige Dritte bewertet. Dadurch ist ein Vergleich mit anderen Hotelbetrieben einfacher.

Ebenso ist es für potentielle Gäste einfacher eine passende Unterkunft zu finden, wenn Sie Ihr Hotel in einer bestimmten Kategorie bewerten lassen, zum Beispiel als Top-Wellness- oder Business-Hotel. In diesem Blogbeitrag geben wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Hotelklassifizierung und Nachhaltigkeitszertifizierung für Hotels und gehen der Frage auf den Grund: Gehen Klassifizierungen und Zertifizierungen mit der Zeit?

Sternebewertung für Hotels: Über die Hotelklassifizierung

Seit 1996 gilt das Messingschild mit den Sternen, welches Hoteliers stolz im Eingangsbereich ihres Hotels platzieren und präsentieren, als Qualitätssymbol für Hotelgäste und Besucher. Vor 26 Jahren wurde die Hotelklassifizierung deutschlandweit eingeführt und jeder kennt sie. Die Sterne sind ein Maß für die Qualität und den Service eines Hotels, da diese bestimmte Kriterien erfüllen müssen, um den Zusatz des Sternehotels tragen zu dürfen. In Deutschland beruht die Klassifizierung auf freiwilliger Basis und gilt nach sorgfältiger Überprüfung und Auswertung für drei Jahre. Danach muss sich das Hotel erneut klassifizieren lassen. Für seinen Service und die Leistungen bekommt es dann eine Urkunde und das Messingschild mit den Sternen. Alle Beherbergungsbetriebe mit mehr als acht Zimmern und einem eindeutigem Hotelcharakter können sich klassifizieren lassen. Die Bewertung wird von unabhängigen Kooperationspartnern der DEHOGA Landesverbände vorgenommen.

Die Kriterien der Hotelsterne kurz zusammengefasst*

1 Stern erhält jedes Hotel mit einfachen Ansprüchen. In den Zimmern müssen TV, Tisch und Stuhl vorhanden sein. Das Bad verfügt über Dusche und WC sowie über Handtücher und Seife. Zudem gibt es eine tägliche Zimmerreinigung mit der Möglichkeit zum Abmelden und ein Internetzugang in den öffentlichen Bereichen und auf den Zimmern.

Hotels mit 2 Sternen entsprechen den mittleren Ansprüchen und bieten zusätzlich ein Frühstücksbuffet an. Das Bett verfügt über ein Leselicht und im Bad stehen Schaumbäder und Waschlotionen zur Verfügung.

Ein Hotel mit 3 Sternen genügt den gehobenen Ansprüchen. Der Empfangsdienst ist mindestens zehn Stunden besetzt und Mitarbeiter sind rund um die Uhr über Telefon oder andere digitale Kommunikationskanäle erreichbar. Dem Hotelgast steht auf dem Zimmer ein Gerät zur internen und externen Kommunikation zur Verfügung und ihm wird eine Audio-/Multimedia-Unterhaltung geboten.

4-Sterne Hotels entsprechen hohen Ansprüchen mit einem hochwertigen Ambiente. Die Rezeption ist jetzt mindestens 16 Stunden besetzt und die Zimmer verfügen über bequeme Sitzmöglichkeiten mit Beistelltisch und Ablage. Das Hotel besitzt eine Hotelbar oder einen Lounge-Bereich.

5 Sterne gibt es, wenn das Hotel den höchsten Ansprüchen genügt und die Rezeption 24h besetzt ist. Concierge und Hotelpagen stehen den Gästen zur Verfügung. Außerdem könne sie eine personalisierte Begrüßung und einen Rund-um-die-Uhr-Roomservice erwarten. Die Zimmer verfügen über einen Safe und auf Wunsch auch über ein Internet-Endgerät.

* Es handelt sich bei den Kriterien nur um einen Auszug der wichtigsten Punkte. Alle Kriterien finden Sie auf der Website von Hotelstars.eu

Mehr Punkte für Digitalisierung und Nachhaltigkeit bei der Hotelklassifizierung

Hotelstars Union überprüft und ändert die Kriterien für die Hotelklassifizierung alle 5 Jahre. Seit der Änderung der Kriterien 2020 gibt es nun auch mehr Punkte für Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Denn auch die Hotelbranche muss mit der Zeit gehen und die durchdringende Digitalisierung und immer wichtiger werdende Nachhaltigkeitsaspekte im Alltag berücksichtigen. Die Digitalisierung hält nicht nur im Bereich der Informationselektronik auf den Hotelzimmern verstärkten Einzug in den Kriterienkatalog, sondern beispielsweise auch beim Self-Check-In/-Check-Out.

Mit der Hotel-App punkten Sie mittlerweile in den Kriterien Self-Check-In und -Check-Out Service sowie mit der bargeldlosen Zahlung. Mit der digitalen Gästemappe auf dem In-Room Tablet gibt es Punkte für die Bereitstellung eines aktuellen Medianangebotes, für die Audio-/Multimedia Unterhaltung und für die Möglichkeit der bargeldlosen Zahlung. Zusätzlich bietet das Tablet die Möglichkeit zur Abmeldung der täglichen Zimmerreinigung und kann zur internen und externen Kommunikation genutzt werden. Die digitale Gästemappe als App reicht übrigens nicht aus, um unter anderem Punkte als digitalen Serviceleitfaden zu sammeln. Dafür braucht es Hardware vor Ort im Hotel, wie das In-Room Tablet.

Perfektes Duo: Gemeinsam punkten die Gästemappe auf dem In-Room Tablet und als App bei der Hotelklassifizierung

Sie können für Ihr Hotel bis zu 13 Punkte sammeln, wenn Ladestationen für E-Autos und Ladesäulen für elektrische Fahrräder vorhanden sind. Für Nachhaltigkeits-Label oder -Zertifikate, wie DEHOGA Umweltcheck, GreenSign, EarthCheck, EMAS, EU Ecolabel, Green Globe, Green Key oder Certified Green Hotel, erhalten Hotels 20 Punkte.

Go Green: Nachhaltigkeit im Hotel sichtbar machen

Nachhaltigkeit hat eine immer größere Bedeutung für Hoteliers und Gäste. Eine nachhaltige und grüne Positionierung unterstützt dabei, neue Gäste und Besucher zu gewinnen. Ein Nachhaltigkeitszertifikat bietet Reisenden eine zusätzliche Orientierungshilfe und hilft so, eine bewusste Auswahl zu treffen. Nachhaltigkeitssiegel berücksichtigen die drei Aspekte Ökologie, Ökonomie und soziale Verantwortung. Zertifizierte Hotels achten dabei auf die Kontrolle der hauseigenen Energie- und Wasserverbräuche, beobachten das Abfallaufkommen, legen Wert auf einen regionalen Einkauf, die Reduktion von CO2-Emissionen und die Verwendung von umweltschonenden Reinigungsmitteln. Hier helfen auch digitale Lösungen, um nachhaltiger zu handeln und Punkte für Nachhaltigkeitszertifikate zu sammeln.

Ein Beispiel für eine nachhaltige Klassifizierung ist GreenSign. Das Nachhaltigkeitssiegel GreenSign wird seit 2014 für eine nachhaltige Hotelführung vergeben. Es ermöglicht Hoteliers eine nationale und internationale Positionierung als Hotelbetrieb mit ökologischem Anspruch, sozialem Engagement und wirtschaftlichen Erfolg. Der Zertifizierungsprozess beinhaltet eine Prüfung von mehr als 100 Kriterien, welche auf Basis international anerkannter Rahmenwerke für Nachhaltigkeit für die Hotellerie entwickelt wurden. Diese Kriterien umfassen acht Kernbereiche: Management und Kommunikation, Umwelt (Energie, Wasser und Abfall), Biodiversität und kulturelles Erbe, Einkauf, Regionalität und Mobilität, Qualitätsmanagement und nachhaltige Entwicklung, soziale Verantwortung sowie wirtschaftliche Verantwortung. Die Nachhaltigkeitsleistung wird anhand der Punktezahl in GreenSign Level 1 bis GreenSign Level 5 eingestuft. Die Einstufung zeigt mögliche Schwachstellen und Potentiale zur Verbesserung auf.

Die Klassifizierung mit Nachhaltigkeitssiegeln hilft, die internen Prozesse im Hotel, insbesondere im Bereich der Energie- und Umwelteffizienz, zu analysieren und zu verbessern. Außerdem soll so das Qualitätsmanagement weiterentwickelt, die Kundenansprache optimiert und langfristig Kosten gespart werden. Im Erfahrungsbericht spricht Frau Kiefer, Hoteldirektorin Hotel Gude, über die Zertifizierung des Hotels mit dem GreenSign Level 4 und wie digitale Lösungen dabei unterstützt haben. Den Erfahrungsbericht finden Sie hier.

Smarte Raumsteuerung im Hotel Gude
Die intelligente Raumsteuerung reguliert Heizkörper im Hotel Gude automatisiert und nachhaltig

Hotelklassifizierung und -zertifizierung wichtiger denn je?

In der heutigen Zeit gibt es ein riesiges Angebot an Beherbergungsunterkünften und Hotelbetrieben. Um hierbei nicht den Überblick zu verlieren und nach seinen eigenen Vorlieben und Anforderungen auswählen zu können, sind Hotelklassifizierung und -zertifizierung gute Anhaltspunkte. Gäste verlangen mehr denn je nach verlässlichen Kriterien und transparenten Hotelbewertungen, um sich an diesen zu orientieren. Nicht zuletzt haben falsche Rezensionen auf Bewertungsplattformen das Vertrauen in diese erschüttert.

Auch für Sie als Hotelier sind offizielle Bewertungsmaßnahmen wichtig, um Ihren Gästen das Maß an Servicequalität in Ihrem Hotel zu präsentieren. Mit einer Nachhaltigkeitszertifizierung zeigen Sie nicht nur Ihren Gästen, dass Sie nachhaltig handeln. Sie präsentieren sich auch bei potenziellen neuen Mitarbeitern als nachhaltiges und zukunftsorientiertes Unternehmen. Ihre Mitarbeiter profitieren von einer nachhaltigen und gesunden Umgebung, die die Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit stärkt. Zusätzlich senken Sie durch umweltbewusstes Handeln die Kosten und stabilisieren die Zukunftsaussichten für Ihr Hotel.

Mithilfe von digitalen Lösungen ist es jetzt noch einfacher, hier Punkte zu sammeln. Mehr Service mit digitalem Check-In, sinkender Energieverbrauch mit der intelligenten Raumsteuerung oder mehr Nachhaltigkeit mit der digitalen Gästemappe bringen Ihnen hier besondere Vorteile.

    Ja, ich möchte mehr erfahren!

    Datenschutzerklärung.