Skip to content

Hotel-Trends 2022:

Neue Technologien, mehr Personalisierung und Nachhaltigkeit

2021 ist Geschichte. Ein Jahr voller Höhen und Tiefen liegt hinter der Hotellerie und dennoch hat sich mal wieder gezeigt, was für eine extrem kreative, widerstandsfähige und taffe Branche die Hotellerie ist. Zeit, sich also mit dem Jahr 2022 und den Trends, die die Hotels dieses Jahr beschäftigen werden, auseinanderzusetzen. Wir haben uns auf die Suche gemacht nach den Hotel-Trends 2022 und sind natürlich auch fündig geworden.

Noch mehr Digitalisierung und neue Technologien, ein stärkerer Fokus auf die personalisierte Gestaltung digitaler Prozesse und die Stärkung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit – All das werden die Trends der Hotellerie im Jahr 2022 sein. Und natürlich wird auch das Jahr 2022 wieder unter dem Einfluss von Corona stehen. Doch wir sind uns sicher, davon lassen sich Hoteliers und Mitarbeitende nicht abhalten, das Jahr 2022 zu einem ganz besonderen für Ihr Hotel zu machen.

Die 10 Trends in der Hotellerie 2022 im Überblick



Trend 1: Persönlich aber kontaktlos – Mehr Service im Hotel

Corona-bedingt sind kontaktlose Services wichtiger denn je im Hotel. Es gilt jedoch die Persönlichkeit beim digitalen Gastkontakt nicht zu verlieren. Zum Glück gibt es zahlreiche digitale Helfer, die Hoteliers und Mitarbeiter dabei unterstützen, die Kluft zwischen persönlichem Service und kontaktlosem Hotelaufenthalten zu überwinden. Mit digitaler Unterstützung bieten Hotels ihren Gästen in allen Bereichen im Hotel die volle Serviceleistung und halten dabei gleichzeitig Abstandsregeln und Schutzmaßnahmen problemlos ein. Damit sind kontaktlose Services ein absoluter Trend im Jahr 2022 im Hotel.

Digitale Gästemappe Hotel-App und Check-In-Terminal von Betterspace

Diese digitalen Helfer unterstützen beim persönlichen Service im Hotel:

  • Hotel-Apps
  • Digitale Gästemappen
  • Lobby-Displays
  • Check-In- & Check-Out-Lösungen

Auch die Bedeutung von Treueprogrammen sollte beim Thema Services im Hotel nicht unterschätzt werden. Treueprogramme helfen Hotels durch Personalisierung zu einem besseren, perfekt an die Bedürfnisse des Gastes angepassten Angebot. Aber Achtung! Traditionelle Treuprogramme eignen sich hier nur bedingt. Vielmehr sollten sich Hoteliers mit der aktiven Vermarktung auf Social Media beschäftigen und sich auf die individuelle Betreuung der Gäste konzentrieren.



Trend 2: Nachhaltigkeit als Schlüssel zum Erfolg für Hotels

Nachhaltiges Gebäude mit begrünter Fassade

Nachhaltigkeit wird im Hotel weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Auch im Jahr 2022 sollten Hotels die Nachhaltigkeit bei all ihren Bemühungen Hygienemaßnahmen einzuhalten und die Digitalisierung voranzutreiben nicht vernachlässigen. Laut einer Studie des Umweltbundesamt Deutschlands ist für 65 Prozent der Deutschen Umweltschutz ein sehr wichtiges Thema. Nachhaltigkeit wird ein Schlüssel zum Erfolg für Hotels und ist definitiv einer der Trends für Hotels 2022.

Umfrageergebnisse  zur Bewertung digitalen Technologien
Umfrageergebnisse in Anlehnung an des Umweltbundesamt Deutschlands. „Themen, die Deutschland wichtig sind“
Quelle: Bundesumweltamt Deutschland, 2020

Ein Beispiel, wie Hotels die Nachhaltigkeit fördern und gleichzeitig Kosten senken, ist der Einsatz von smarten Energiemanagement-Lösungen. Die intelligente Raumsteuerung reduziert den Energieverbrauch durch die belegungsabhängige, aber personal-unabhängige Steuerung der Heizkörper um bis zu 31 Prozent. Im gleichen Umfang sparen Hotels CO²-Emission ein.



Trend 3: Die Digitale Guest Journey 2.0 – Digitale Erlebnisse schaffen

Zugegeben, die digitale Guest Journey ist nichts Neues, doch 2022 gilt es endlich diese im Hotel auch zu etablieren und umzusetzen. Gerade im Hinblick auf kontaktlose Prozesse und die Corona-bedingten Hygieneauflagen kommen Hotels nicht mehr drumherum, sich mit der digitalen Guest Journey auseinanderzusetzen. Besonders Self-Service-Möglichkeiten werden bei der digitalen Guest Journey eine wichtige Rolle spielen. Diese überlassen dem Gast die Wahl, ob er lieber High-Touch oder Low-Touch Service bevorzugt.

Hotelgast mit Smartphone und Koffer in Hotellobby

Vor allem werden hier die Schaffung und Integration von kontaktlosen Check-In- und Check-Out-Möglichkeiten im Fokus stehen. Der digitale Meldeschein wird sich weiter durchsetzen und die alten Papiermeldescheine Stück für Stück ablösen, schließlich ist dies in anderen Branchen wie der Airline-Industrie bereits Gang und Gäbe. Letztendlich bringt die Digitalisierung der Guest Journey so auch jede Menge Vorteile und Mehrwerte für Hotel und Gäste mit sich.



Trend 4: Flexibilität – Das neue Mantra für die Hotellerie

Einer der Hoteltrends 2022 lautet: Flexibilität. Corona verlangt sowohl den Gästen als auch den Hoteliers und ihren Mitarbeitern einiges ab in Bezug auf Agilität und Spontanität. Die sich schnell ändernden Rahmenbedingungen, sei es 2G, 3G, kein G oder Lockdown Light, bedürfen jeder Menge Flexibilität. Gäste wollen flexible Buchungsmöglichkeiten und neigen dazu immer kurzfristiger zu reservieren. Zusätzlich haben sich die Ansprüche an Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten im letzten Jahr deutlich geändert. Auch hier verlangen die Gäste mehr Flexibilität. Damit hat Corona variables und flexibles Handeln im Hotel zum Trend 2022 und zum neuen Mantra für Hotels gemacht.

Flexible Optionen geben dem Gast Vertrauen und positionieren das Hotel als echten Gastgeber, der die Wünsche und Bedürfnisse seiner Gäste voll und ganz versteht. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihr Gast, sollte der Urlaub doch kurzfristig abgesagt werden müssen, wieder für Ihr Hotel entscheidet, ist damit um ein Vielfaches höher.



Trend 5: Gekommen um zu bleiben – Hybride Events

Hotelier nimmt online mit Laptop an hybriden Event teil

Ein weiterer Trend für Hotels im Jahr 2022 sind hybride Events. Ebenfalls Corona geschuldet sind im vergangenen Jahr viele Präsenzmessen ausgefallen und auch für 2022 wurden mit der Intergastra und der ITB bereits die ersten Messen abgesagt. Seit 2020 haben sich hybride Events als neue Veranstaltungsform stark weiterentwickelt und zum Teil auch bereits am Markt etabliert. Aufgrund der Vorteile, die hybride Veranstaltungen mit sich bringen, wird dieser Event-Typ auch weiterhin am Markt Bestand haben.

Ein weiterer Trend für Hotels im Jahr 2022 sind hybride Events. Ebenfalls Corona geschuldet sind im vergangenen Jahr viele Präsenzmessen ausgefallen und auch für 2022 wurden mit der Intergastra und der ITB bereits die ersten Messen abgesagt. Seit 2020 haben sich hybride Events als neue Veranstaltungsform stark weiterentwickelt und zum Teil auch bereits am Markt etabliert. Aufgrund der Vorteile, die hybride Veranstaltungen mit sich bringen, wird dieser Event-Typ auch weiterhin am Markt Bestand haben.



Trend 6: Das digitale Hotelzimmer

Digitalisierung findet im Hotel nicht mehr hinter den Kulissen statt, denn auch die Gäste erwarten mehr digitale Services. Die Digitalisierung wird auch im Hotelzimmer immer sichtbarer und die Zimmerausstattung zunehmend digital. Das Hotelzimmer wird zu einem digitalen Ort und das ist auch gut, bringt es doch zahlreiche Vorteile mit sich. Gerade in der aktuellen Zeit von mehr Achtsamkeit und Sauberkeit bieten diese Lösungen mehr Sicherheit für den Gast und das Personal, ohne dass die Zufriedenheit oder der Kontakt darunter leiden. Wer will, dass sich der Gast im Hotel wohl und umsorgt fühlt, kommt an digitalen Helfern nicht mehr vorbei. Das digitale Hotelzimmer ist damit ebenfalls ein Trend für die Hotellerie 2022.

Hotelzimmer mit digitaler Ausstattung

Digitalisiert werden kann unter anderem:

  • Temperaturregelung
  • Bestellmöglichkeiten
  • Informationen
  • Lichtsteuerung
  • Kommunikation (z.B. Chat)
  • Türöffnung/Zimmerschlüssel
  • Fernbedienungen
  • Zeitungen & Magazine


Trend 7: Fokus Personal – Vorurteile überwinden und neue Anreize schaffen

Zufriedene Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Hotel

Nicht zuletzt durch die Corona-Krise hat sich die angespannte Personalsituation in den Hotels im letzten Jahr extrem verstärkt. Viele Fachkräfte sind in andere Branchen abgewandert und Auszubildende, egal ob als Hotelfachfrau, Restaurantfachfrau oder Fachkraft im Gastgewerbe, sind seit Jahren Mangelware in der Hotellerie. Für Hotels wird 2022 nichts mehr zählen, als das angestaubte Image loszuwerden und es mit neuen Anreizen, wie zum Beispiel einer Vier-Tage-Woche oder mehr Gehalt, zu überwinden.

Da Hoteliers aufgrund der angespannten Situation auch immer mehr auf ungelerntes und fachfremdes Personal zurückgreifen, gilt es zudem die Prozesse im Hotel so einfach wie möglich zu gestalten und zu automatisieren. Das entlastet zum einen das vorhandene Personal und sorgt zum anderen dafür, dass sich neues Personal schneller im Hotel zurechtfindet. Viele zeitfressende Aufgaben lassen sich mittlerweile entbürokratisieren und automatisieren. Die Personalsuche und Ideen zur Personalerhaltung sollten also 2022 im Hotel zur Chefsache und priorisiert werden und gilt damit ebenfalls als Trend im Hotel.



Trend 8: Workation, Bleisure und Hocation

Das von Zuhause oder unterwegs gearbeitet wird, ist in der Arbeitswelt nichts neues mehr. Der Trend hin zur Remote Work, dem Arbeiten aus der Ferne, hat gerade in Zeiten von Corona immer mehr an Fahrt aufgenommen. Die Einstellung zur Arbeit hat sich bei den Arbeitnehmern über die Zeit verändert. In der Studie „The New Workplace Report 2021” von Okta gaben nur 22 Prozent der Befragten an, dass sie wieder Vollzeit ins Büro zurückkehren wollen. 2020 waren es hingegen noch 30 Prozent. Und auch Arbeitgeber erkennen, dass ihre Mitarbeiter auch im Homeoffice effektiv arbeiten und produktiv sein können.

Ein Trend, der sich in diesem Zusammenhang abzeichnet ist die Verbindung von Arbeiten und Reisen. Das bedeutet, dass Hotels von Reisenden immer häufiger auch als provisorische Büros genutzt werden. Aber nicht nur Reisende sondern auch Einheimische nutzen diese Möglichkeit, wenn sie eine Abwechslung von ihrer täglichen Arbeitsumgebung suchen. Hotels bieten hierfür eine ideale Ausgangslage mit einer stabilen WLAN-Verbindung, ausreichend Platz sowie häufig auch Zugang zu Druckern.

Laptop zum Arbeiten auf Hotelbett im Hotelzimmer


Trend 9: Kernkompetenz Hygiene & Sauberkeit

Die Bedürfnisse der Gäste im Hotel haben sich Corona-bedingt grundsätzlich geändert. Hygiene und Sauberkeit gehören jetzt zu den Kernkompetenzen jedes Hotels. Zugegeben Hygiene und Sauberkeit spielen seit eh und je eine wichtige Rolle im Hotel, aber jetzt muss dieses Thema transparent nach außen kommuniziert werden. Und das nicht nur beiläufig, sondern fokussiert und zielgerichtet. Denn nichts brauchen Hotelgäste heutzutage mehr als Vertrauen zu ihrem Gastgeber. Dieses Vertrauen bauen Hotels auf, indem Sie den Gästen glaubwürdig aufzeigen, dass sie sich auf einen sicheren, hygienischen und damit unbedenklichen Hotelaufenthalt während einer weltweiten Pandemie freuen können.

Hygienemaßnahmen, die Einhaltung von gesetzlichen Regeln und Sauberkeit sind die Währung für Hotels im Jahr 2022. Der Reisepuls Deutschland, eine große Studie im Auftrag von destinet.com, hat potenzielle Reisende gefragt, welche Faktoren den größten Einfluss auf die Entscheidung für oder gegen eine Reise haben. Der ausreichende Schutz vor Ansteckung ist mit großem Vorsprung der wichtigste Faktor bei der Reiseentscheidung. Auch 2022 ist und bleibt damit das Thema Hygiene einer der Trends in der Hotellerie.



Trend 10: Staycation – Umsatzpotenzial in der näheren Umgebung

Aufgrund der Corona-Situation ist der Urlaub Zuhause das angesagteste Reiseziel weltweit. Lockdowns, unübersichtliche Reisewarnung und -bedingungen haben dazu geführt, dass die Wertschätzung für das eigene Land und die nähere Umgebung gestiegen sind. Hotels sollten diese Chance nutzen und sich darauf einstellen. Bei aller Bemühung um neue Gästegruppen, sollte das Potenzial, das in der näheren Umgebung lauert, nicht vergessen werden.

Die Reisenden im Jahr 2021 haben erkannt, wie einfach das Reisen im eigenen Land sein kann und welche Vorteile es hat, den Urlaub in der nähren Umgebung zu verbringen. Kurze Anreisezeiten, keine Angst irgendwo aufgrund neuer Corona-Regularien zu stranden und mehr Flexibilität haben die Gäste überzeugt. Hotels sollten also bei ihren Marketing-Aktivitäten nicht vergessen, diese auch auf die nähere Umgebung auszurichten und ihre Angebote anzupassen. Staycation bietet für Hotels 2022 ein großes Umsatzpotenzial und ist damit einer der Trends 2022, denn nach wie vor sorgt Corona nicht für eine gesteigerte Fernreiselust.

Mehr Infos zu den Hotel-Trends 2022 gesucht?

In unserem Webinar zu den Hotel-Trends 2022 geht unser Experte einmal genauer auf die verschiedenen Trends ein, zeigt noch weitere Hintergrundinfos und zeigt praktische Beispiele, wie das Ganze in der Praxis aussehen kann. Die aktuellen Webinar-Termine finden Sie hier.

    Ja, ich möchte mehr erfahren!

    Datenschutzerklärung.
    Merkblatt & ChecklisteTouchpoints der digitalen Gästemappe im Vergleich