Skip to content

5 Tipps für mehr Gästekomfort im Hotel

Digital den Komfort für Gäste im Hotel steigern

Ein bequemes Bett darf im Hotelzimmer natürlich nicht fehlen. Beim erholsamen Schlaf sollte der Komfort für Hotelgäste aber nicht enden. Es gibt schließlich noch viele weitere Möglichkeiten, es dem Gast im Hotelzimmer so bequem wie möglich zu machen. Ein gemütlich eingerichtetes Zimmer, eine bequeme Sitzecke, weiche Handtücher… In diesem Beitrag möchten wir aber auf die Möglichkeiten eingehen, wie Digitalisierung im Hotel den Komfort für die Gäste steigern kann. Steckdosen am Bett, um mit dem Laptop auch im Bett bequem im Internet zu surfen, am besten auch USB-Anschlüsse, um das Smartphone direkt zu laden, war bisher nur die Spitze des Eisbergs.


Kostenloser Digitalisierungs-Check für Ihr Hotel gefällig? Los geht's!


Wie Sie digitale Helfer im Hotel einsetzen, um den Hotelaufenthalt für Ihre Gäste noch komfortabler zu machen erklären wir in diesem Blogbeitrag und haben direkt noch 5 einfache Tipps mitgebracht.

1. Tipp: In zuverlässiges WLAN investieren

Zu einem komfortablen Hotelaufenthalt gehört auch eine stabile Internetverbindung. Sowohl die kostenfreie und sichere Nutzung als auch der einfache Zugang zum Internet sollte deshalb vom Hotel gewährleistet werden. Das Smartphone ist schließlich zum ständigen Begleiter geworden und auch Geschäftsreisende sind auf das Internet im Hotel angewiesen Mobile Daten reichen oft nicht aus. Machen Sie Ihren Gästen im Hotel das Surfen im Internet oder Versenden von Urlaubsbildern so störungsfrei wie möglich.

Noch immer sind viele Gäste mit dem WLAN im Hotel unzufrieden und häufig ist das schlechte oder nicht vorhandene WLAN im Hotel der Auslöser für schlechte Hotelbewertungen auf Online-Bewertungsplattformen. Um schlechte Reviews aufgrund der schlechten Internetverbindung zu verhindern, brauchen Sie eine zuverlässige Hotspot-Lösung, die an Ihr Hotel angepasst ist. Ein Router und ein paar Repeater, wie Sie es vielleicht aus dem privaten Gebrauch kennen, reichen für ein Hotel nicht aus. Das Gäste-WLAN muss unter anderem an die Größe und Bauweise des Hotels sowie die Anzahl der Nutzer angepasst werden, um störungsfrei zu funktionieren.

2. Tipp: Bestellungen digital vereinfachen

Anstatt Ihre Gäste durch Mappen, Menüs oder Broschüren blättern zu lassen und sie dann zur Rezeption zu schicken, um ein zweites Kissen oder das Frühstück aufs Zimmer bestellen zu können, sollten Sie es Ihren Gästen einfacher machen. Nehmen Sie Ihrem Gast Hürden im Bestellprozess. Buchungen und Reservierungen im Hotel sind einfach zu digitalisieren und steigern so kinderleicht den Gastkomfort im Hotel. Ihr Gast entscheidet sich eher dazu, etwas zu bestellen oder einen Spa-Termin im Wellnessbereich zu buchen, wenn es so einfach und schnell wie möglich abläuft. Läuft der Bestellprozess problemlos digital ab, kurbeln Sie so das Up- und Cross-Selling im Hotel effektiv an. Zum einen, weil es für den Gast so komfortabel ist, etwas zu bestellen, zum anderen, weil zufriedene Gäste eher dazu bereit sind, mehr Geld auszugeben.

Per digitaler Gästemappe auf dem In-Room Tablet bestellen Gäste ganz einfach, zum Beispiel ihr Frühstück aufs Zimmer

3. Tipp: Kommunikation digitalisieren

Damit der Gast nicht jedes Mal an die Rezeption laufen muss, wenn er Fragen hat, kann die Kommunikation ganz einfach digital ablaufen. Per Chat erreicht der Gast die Mitarbeiter im Hotel direkt und, was vor allem jetzt wichtig ist, kontaktlos. Auf häufig gestellte Fragen, zum Beispiel nach den Frühstückszeiten, kann auch ein Chatbot antworten. So hat der Gast rund um die Uhr einen Ansprechpartner, auch wenn die Rezeption mal nicht besetzt ist oder das Hotelpersonal beschäftigt ist. Den Weg zur Rezeption kann sich der Gast außerdem sparen und bequem vom Hotelzimmer aus seine Fragen stellen.

Auch das Hotelpersonal hat digitale Möglichkeiten, die Hotelgäste zu erreichen. Mit persönlich adressierten Push-Nachrichten, die zum Beispiel auf die digitale Gästemappe auf Tablets im Hotel gesendet werden, können auch die Gäste problemlos kontaktiert werden. Mit automatisierten Push-Nachrichten bekommt der Gast die Informationen oder Angebote, die für ihn relevant sind. Am Abend seiner Anreise wird beispielsweise automatisiert eine Nachricht mit Tipps für Ausflugsziele für den nächsten Tag versendet, und am Tag vor seiner Abreise bekommt er den Hinweis, dass er den Late Check-Out noch schnell buchen kann.

4. Tipp: Smarte Alternativen finden

Abgegriffene Zeitschriften, Infomappen mit Eselsohren, eine Fernbedienung mit leeren Batterien und ein Telefon, auf dem die Zahlen auf den Tasten nicht mehr erkennbar sind, hinterlassen beim Gast kein Gefühl von Gemütlichkeit und Komfort. Ein Papierstapel mit Infos und Angeboten laden außerdem nur selten dazu ein, sie anzuschauen und eine nicht funktionierende TV-Fernbedienung steigert das Unzufriedenheits-Level des Gastes. Eine Alternative, um ein Chaos aus Geräten und Print-Material im Hotelzimmer zu vermeiden, ist das In-Room Tablet mit der digitalen Gästemappe. Auch eine Hotel-App kann die Infos und Angebot attraktiv darstellen. Das Tablet vereint neben Hotel-Informationen und Angeboten aber auch das Telefon, die Fernbedienung, das Radio und den Wecker. Mit dem In-Room Tablet haben Ihre Gäste alles Wichtige vereint in einem Device, das den Gast eher dazu animiert sich zu informieren, als es gedruckte Zettel auf einem Tisch im Hotelzimmer könnten. So sorgen Sie im Hotelzimmer für eine aufgeräumte und moderne Atmosphäre, in der sich der Gast wohlfühlen kann.

Keine Unordnung im Hotelzimmer: Die digitale Gästemappe better.guest auf dem In-Room Tablet ersetzt Telefon, gedrucktes Infomaterial, Fernbedienung und mehr

5. Tipp: Heizungen automatisch steuern lassen

Mit der automatisierten Steuerung der Heizung oder Klimaanlage machen Sie es Ihren Gästen gleich doppelt komfortabel. Zum einen sorgt die intelligente Heizungssteuerung dafür, dass im Hotelzimmer immer die perfekte Wohlfühltemperatur herrscht, und zwar ohne manuelles Regulieren des Thermostats. So sparen Sie zwar beim Energieverbrauch, aber nicht am Komfort für Ihren Gast. Zum anderen kann die intelligente Raumsteuerung mit der digitalen Gästemappe verbunden werden. Das heißt, wenn der Gast morgens noch im Bett liegt, kann er über die Gästemappe, zum Beispiel auf dem In-Room Tablet, per Klick die Heizung im Bad bereits vorheizen lassen. Noch komfortabler kann man es dem Gast gar nicht machen.

Junge Frau liegt glücklich auf dem Bett im Hotelzimmer

Mehr Komfort mit digitalen Lösungen

Mit digitaler Hilfe können Hoteliers den Komfort für ihre Gäste im Hotel ganz einfach erhöhen. Mit der passenden Lösung bieten Hotels ihren Gästen nicht nur einen bequemen Aufenthalt, sie profitieren auch von weiteren Vorteilen. Mit digitaler Unterstützung vereinfachen und beschleunigen sie verschiedene Prozesse im Hotel, wie das Bestellen und Reservieren oder das Informieren der Gäste. Mit dem zusätzlichen Komfort durch digitale Assistenten im Hotel sorgen sie dafür, dass sich die Gäste wohlfühlen und zufrieden sind. Denn das macht sich nicht nur in den Bewertungen des Hotels bemerkbar, glückliche Gäste sind auch eher dazu bereit mehr Geld im Hotel auszugeben.

Jetzt liegt es an Ihnen, die digitale Lösung zu finden, die zu Ihrem Hotel passt, um nicht nur von dem zusätzlichen Komfort, sondern auch den anderen Vorteilen zu profitieren.

    Ja, ich möchte mehr erfahren!

    Zimmer-Telefonie: Jetzt kostenlos!