Skip to content

Generation Strom: Neue Gästebedürfnisse und E-Mobilitätskonzepte für Hotels

Mit Bus, Bahn oder E-Auto ins Hotel?

Mit der Bahn, dem Reisebus oder auch per Fahrgemeinschaft zum Traumziel, natürlich bequem und stressfrei, vielerorts bleibt das ein Traum. Fehlende Verbindungen, lange Umwege, aber auch die fehlende Mobilität vor Ort sorgen dafür, dass nachhaltiges Reisen weiterhin zwar hoch im Kurs, aber selten realisierbar scheint. Zudem geht die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch mit weniger Flexibilität einher. Die Anreise mit dem eigenen Elektroauto ist da schon durchaus interessanter für den nachhaltig-orientierten Hotelgast. Doch die noch nicht ausreichende Ladeinfrastruktur für E-Autos trägt dazu bei, dass eine grüne Anreise für umweltbewusste Hotelgäste nach wie vor eine Herausforderung ist. Nachhaltiges Reisen mit einer positiven Umweltbilanz sowie einer energiesparenden Anreise und Abreise gestaltet sich auch im Jahr 2021 als schwierig.


Kostenloser Digitalisierungs-Check für Ihr Hotel gefällig? Los geht's!


Sanfter Tourismus – Die Aufforderung zu mehr Nachhaltigkeit und neuen Konzepten im Hotel

Bereits 1980, also vor gut 40 Jahren, wurde der Begriff „Sanfter Tourismus“ durch Robert Jungk geprägt. Die Idee, das Reisen nachhaltiger zu gestalten und sowohl bei Geschäfts-, als auch Urlaubsreisen damit einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, ist nicht neu. Nachhaltigkeit ist bereits seit Jahren eines der Dauerbrenner-Themen im Hotel. Auch wenn sich bereits jede Menge getan hat seit den 80er Jahren und immer mehr Hotels und Ketten vielschichtige Konzepte für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Hotel erarbeitet haben, so bleiben das eigene Auto und Flugzeug nach wie vor auf den ersten Plätzen, wenn es um die An- und Abreise zum Hotel geht.

Zugegeben viel Handlungsspielraum haben Hoteliers hier nicht. Es wird wohl schwer sein, Bahn und Bus davon zu überzeugen, bessere Verbindungen zu jeder B- und C-Destination anzubieten. Doch auch Vor-Ort in den Hotels lassen die Möglichkeiten, sich nachhaltig fortzubewegen, auf sich warten. Dabei liegen E-Bikes, E-Scooter und E-Autos gerade voll im Trend. Gerade das Thema E-Mobilitätsangebote, welches vor der Ausbreitung des Corona-Virus oft debattiert wurde, scheint seit der Krise immer mehr in den Hintergrund zu geraten. Dabei helfen Mobilitätsangebote und vor allem zu-Ende-gedachte E-Mobilitätsangebote Hoteliers dabei, die Auswirkung des Corona-Virus, des anhaltenden Personalmangels und der fehlenden Digitalisierung im Hotel zu mildern. Hoteliers sollten sich deshalb mit der Entwicklung eines Konzeptes zum Ausbau der angebotenen Mobilitätsangebote auseinandersetzen.

Die Hauptgründe für die Anreise mit dem eigenen Verbrenner:

  • Hohe Flexibilität
  • Fehlende Vor-Ort-Mobilität
  • Fehlende Lade-Infrastruktur
  • Mehr Planungssicherheit
  • Mangelnde Mobilitätsangebote

Generation Strom: Die Wünsche der Hotelgäste

Elektroautos sollen auf dem Weg zur Erreichung der Klimaschutzziele 2030 einen wertvollen Beitrag leisten. Die Anzahl der E-Autos wird weiterhin zunehmen und nicht mal Corona konnte den Boom von E-Fahrzeugen bremsen, denn die Nachfrage und Anzahl der E-Auto-Modell steigt rapide an. Die Anzahl von Neuzulassungen von Elektroautos hat sich von 2019 zu 2020 mehr als verdreifacht. Es ist also davon auszugehen, dass auch immer mehr Hotelgäste elektrisch anreisen werden und E-Mobilität sowie das Angebot von E-Ladestationen im Hotel einen immer höheren Stellenwert bei der Auswahl des Hotels haben werden. Aber nicht nur die klimafreundliche Anreise zum Hotel wird den Gästen immer wichtiger, sondern auch die umweltverträgliche und CO2-neutrale Fortbewegung vor Ort.

Die Österreichische Hotelvereinigung hat 2019 im Rahmen einer Studie zum nachhaltigen Reisen über 1000 Gäste befragt. Die Ergebnisse sind eindeutig. Die Hälfte der Gäste achtet bereits bei der Planung ihrer Reise, der Auswahl des Hotels und der Anreise auf Nachhaltigkeit. 58 Prozent der Befragten gaben zudem an, für einen nachhaltigeren Aufenthalt im Hotel tiefer in die Tasche zu greifen. Außerdem ist es für 50 Prozent der Gäste wichtig oder sehr wichtig, dass es Anreisemöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln gibt. Zudem sagten 40 Prozent der befragten Hotelgäste, dass Leihfahrräder vor Ort wichtig sind. Lediglich E-Tankstellen waren 2019 nur für 14 Prozent der Gäste ein wichtiges Kriterium. Die Zahlen dürften sich in den letzten zwei Jahren aufgrund der ständigen Klimaschutzdebatten noch erhöht haben. Gäste legen also wohl sehr viel Wert auf nachhaltige Mobilitätsangebote in den Hotels.

Mobilitätsangebote in der Hotellerie ausbauen

Klassisch denken aktuell viele Hotels beim Thema E-Mobilitätsangebote erstmal nur an das Bereitstellen der Ladeinfrastruktur für die Anreise mit dem eigenen E-Auto. Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten für Hoteliers mit smarten E-Mobilitätsangeboten die Serviceleistung auszubauen und neue Einnahmemöglichkeiten zu erschließen. Neben dem Angebot von Ladestationen sollten Hotels auch für eine grüne Vor-Ort-Mobilität der Gäste Konzepte entwickeln. Die Anschaffung eines hoteleigenen E-Autos oder E-Shuttleservice, um die Gäste elektrisch von Bus und Bahn abzuholen, ist hier nur eine Idee von vielen.

Auch das Angebot von E-Bikes, E-Scootern oder gar Segways, um die Umgebung des Hotels und die Stadt zu erkunden, sind E-Mobilitätsangebote, die die Hotelgäste dankend annehmen. Schließlich ist so gewährleistet, dass sie sich auch am Urlaubsort selbst nachhaltig und umweltfreundlich fortbewegen können. Natürlich sind hier kreative Ideen gefragt. Auch der Zusammenschluss mehrerer Akteure wie Hotels, Restaurants, Freizeiteinrichtungen und der Touristen-Information sind denkbar, um gemeinschaftlich neue Angebote für die Gäste zur Verfügung zu stellen. Das einfache Bereitstellen dieser Mobilitätsangebote und die Zugänglichkeit dieser Angebote sollte außerdem nicht außen vor gelassen werden. Beispielsweise können E-Bikes oder E-Scooter einfach und schnell vom Hotelzimmer aus gebucht werden. Um die Reservierung zu beschleunigen, kann der Gast über die digitale Gästemappe auf dem In-Room Tablet per Klick das Bike für den nächsten Ausflug buchen. So wird dem Gast eine zusätzliche Hürde genommen, diese Mobilitätangebote in Anspruch zu nehmen.

E-Mobilitätsangebote im Hotel:

  • Ladesäulen für E-Autos
  • Ladestationen für E-Bikes
  • E-Bikes
  • E-Scooter
  • E-Car Sharing

E-Mobilitätsangebote im Hotel punkten mit vielen Vorteilen

Der Ausbau von E-Mobilitätsangeboten im Hotel bietet für Hoteliers zahlreiche Chancen und Vorteile. Zum einen bauen Hoteliers allgemein ihre Serviceleistung aus und steigern damit die Attraktivität ihres Angebots. Die Vermietung von E-Bikes oder die Inklusion des öffentlichen Nahverkehrs in den Zimmerpreis sind wertvolle Anreize für Gäste, um sie vom Aufenthalt im Hotel zu überzeugen. Damit ist für die Gäste die Mobilität vor Ort gewahrt, ohne dabei die Nachhaltigkeit aus den Augen zu verlieren. Hoteliers haben so die Möglichkeit ein neues Gästeklientel anzusprechen und dadurch die Zielgruppe zu erweitern. Damit einher gehen steigende Einnahmen und Umsätze. Da Gäste grundsätzlich dazu bereits sind, für nachhaltiges Reisen mehr Geld auszugeben, müssen solche zusätzlichen Angebote auch nicht als kostenlose Leistung inkludiert sein. Daraus ergibt sich ein durchaus attraktives Wertschöpfungspotenzial für Hotels.

Ebenfalls für die Auseinandersetzung mit neuen Mobilitätskonzepten für Hotels steht der Punkt, dass Gäste, die Wert auf nachhaltiges Reisen legen und sanften Tourismus bevorzugen, mit Sicherheit vor Ort nicht auf der Suche nach überfüllten Landstraßen, Wild-Parkern oder belegten Parkplätzen vor touristischen Attraktionen sind. Die Attraktivität des Reiseziels, wird also maßgeblich durch die Einführung neuer Mobilitätskonzepte profitieren. Kann der Hotelgast bequem im Hotel ein E-Bike oder den E-Scooter mieten, können solche Szenarien vermieden werden. Doch nicht nur die Ästhetik des Urlaubsortes profitiert davon, sondern auch die Luftqualität. Das alles verspricht letztendlich auch mehr Lebensqualität für die Ortsansässigen. Damit wird der Idee des sanften Tourismus und der sanften Hotellerie Folge getragen.

Vorteile von E-Mobilitätsangeboten im Hotel:

  • Erschließung neues Gästeklientel
  • Grünes Image
  • Positivere Klimabilanz
  • Ausbau der Serviceleistungen
  • Zufriedene Gäste
  • Schonung der Umwelt am Standort
  • Steigerung der Attraktivität des Standorts
  • Attraktives Wertschöpfungspotenzial

Betterspace und Beyond Bookings unterstützen beim Ausbau von E-Mobilitätsangeboten im Hotel

Die Digitalisierungsexperten von Betterspace und die Hotelunterstützer von Beyond Bookings haben sich zusammengeschlossen, um Hotels bei der Digitalisierung und zeitgleich beim Ausbau von E-Mobilitätskonzepten zu helfen. Gemeinsam möchten sie die Hotellerie dabei unterstützen, die E-Mobilität und Digitalisierung in den Hotels voranzutreiben. Aktuell bieten sie Hotels die Möglichkeit, das Hotel mit smarten In-Room Tablets inklusive Premium Software der digitalen Gästemappe digital aufzurüsten, den digitalen Assistenten mit ihrem Leerstand zu bezahlen und obendrein gibt es vier Urban Premium E-Bikes der Marke FEDDZ im eigenen Hotel-Design geschenkt.

Mit der Kombination aus In-Room Tablets und E-Bikes bringen Sie nicht nur die E-Mobilität und Digitalisierung im Hotel voran, auch das Thema Nachhaltigkeit wird mithilfe der digitalen Gästemappe und den E-Bikes gefördert. Schaffen Sie neue, nachhaltige Gästeerlebnisse und gewinnen Sie neue Zielgruppen für Ihr Hotel. Mehr zu dieser besonderen Aktion und wie Sie mit Ihren nicht verkauften Zimmern die digitalen Gästemappen im Hotel finanzieren, finden Sie hier: Zur Aktion.

    Ja, ich möchte mehr erfahren!

    Das klassische Telefon im Hotelzimmer hat ausgedient