Digitalisierung Digitalisierung der Hotellerie – Fünf vor Zwölf – Teil 2

Updated am

Digitale Hotel-Lösungen während des Aufenthaltes im Hotel

Im ersten Teil unseres Beitrags über die Digitalisierung von Hotels informierten wir Sie über digitale Hotel-Lösungen während der Pre-Stay-Phase der Guest Journey. Zudem sollte nach dem ersten Teil deutlich geworden sein, dass Sie die Digitalisierung im Hotel nicht aufhalten können und es mittlerweile viele smarte und digitale Lösungen fürs Hotel gibt. Im zweiten Teil stehen digitale Lösungen für Hotels während des Aufenthalts Ihrer Gäste im Hotel im Vordergrund – und dieser beginnt immer mit der Anreise der Gäste im Hotel.

Mobile Check-In – Schnell und unkompliziert

Endlich ist es soweit, Ihr Gast reist an. Bevor er nun die wohlverdiente Erholung bekommt, nach der er sich sehnt, wird er aber zunächst von Formalitäten des Check-In aufgehalten. Das ist weder erholsam noch notwendig. Dank mobiler Check-In-Lösungen fürs Hotel via App oder Website wird der Check-In-Prozess an der Rezeption auf ein Minimum reduziert. Lediglich die Unterschrift muss am Front Office geleistet werden. Der Check-In ist dank dieser digitalen Lösung unkompliziert und schnell erledigt.

Aber nicht nur der Leisure-Gast freut sich über den digitalen Hotel-Check-In, sondern auch Business-Gäste. 91 Prozent der Geschäftsreisenden legen hohen Wert auf einen schnellen Check-In im Hotel. Neben Apps bietet hier die Beacon-Technologie in Hotels neue Ansätze. Jeder Gast erhält meist ein digitales Profil, auf welchem sogar Sonderwünsche verzeichnet sind. Dadurch hat nicht nur der Gast Vorteile, sondern auch Sie als Hotelier. Die Beacon-Technologie liefert Ihnen Informationen über Ihre Gäste und sind somit immer bestens vorbereitet und stärken das Vertrauen in Ihr Hotel.

Digitale Lösungen entlang der 360° Guest Journey
Digitale Lösungen entlang der 360° Guest Journey

Die Türöffnung via Smart Phone – „Smart Lock“ oder „Sesam öffne dich“

Jetzt denken Sie sicherlich, nur die Unterschrift und was ist mit dem Schlüssel? Schnee von gestern, selbstverständlich gibt es heutzutage die Möglichkeit das Hotelzimmer per Smartphone zu öffnen. Acht von zehn Deutschen besitzen ein Smartphone, wobei die Anzahl ständig wächst. Weltweit sieht der Trend nicht anders aus als in Deutschland. Digitale Lösungen für Hotels über das Smartphone, sind damit keine Zukunftsmusik mehr oder Trends, sondern werden zum Standard.

Zurück zum Smart Lock und dem Mobile Key in Hotels. Online erhalten Ihre Gäste den virtuellen Schlüssel zu ihrem Hotelzimmer. Die Übertragung ist sicher und hochverschlüsselt. Gäste sind damit unabhängig von Hotelöffnungszeiten und checken bequem und komfortabel ein. Sie als Hotelier eliminieren die Kosten für verlorengegangene Hotelzimmerschlüssel und den damit verbundenen Aufwand. Die Zimmertüröffnung mit dem Smartphone ist eine klassische Win-Win-Situation für Sie und Ihre Hotelgäste.

Gast auf dem Bett mit der digitalen Gästemappe iQ Tab
Digitale Gästemappe iQ Tab als Marketinginstrument direkt im Hotelzimmer

Digitale Gästemappen

Zurück zu Ihrem gerade per Smartphone eingecheckten Gast. Dieser betritt nun freudestrahlend sein Zimmer und möchte nun doch noch mehr Informationen über Ihr Hotel erhalten, als er zu Hause recherchiert hat. Jetzt kann er natürlich mit dem alten Telefon jedes Mal, wenn er Fragen hat, die Rezeption anrufen, oder direkt am Front Office mit Ihren Mitarbeitern sprechen. Aber das ist nicht wirklich in Ihrem Interesse, denn damit reißt er nicht nur Mitarbeiter aus ihren Arbeiten heraus, sondern ist wahrscheinlich auch genervt und unzufrieden.

Stellen Sie Ihren Gästen einen digitalen Concierge dank digitaler Gästemappe zur Seite, der immer die passende Antwort parat hat. Ganz nebenbei kann mit einer digitalen Gästemappe der Umsatz erhöht werden, was durch den vereinfachten Buchungsprozess und dem ansprechenden Design ermöglicht wird. Die smarten Zimmermappen in Hotels dienen schon längst nicht mehr nur der Information, sondern sind gleichzeitig digitaler Sales Manager und Marketing Tool für Hotels. Digitale Gästemappen entlasten Ihr Personal vor ständig wiederkehrenden Fragen und komplizierten Buchungsabläufen.

Info-Displays in Hotels – Der digitale Concierge für die Hotellobby

Natürlich sind digitale Lösungen für Hotelzimmern zu anfangs eine Investition. Oft refinanzieren sich die Systeme jedoch von selbst und solche Info-Displays in Hotel sorgen für zusätzliche Einnahmen. Wem die Anschaffungskosten für digitale Gästemappen und TV-Lösungen zu hoch erscheinen, dem bieten smarte Lobby-Info-Screens für Hotels eine interessante Alternative. Die interaktiven Info-Displays in Hotels dienen als digitaler Concierge und werden aufmerksamkeitsstark in der Hotellobby positioniert. Ähnlich wie die digitale Gästemappe liefert ein Info-Display den Gästen alle Informationen zum Hotel, der Umgebung und besonderen Angeboten.

Dank zusätzlicher Features im Info-Display wie zum Beispiel dem Buchungsassistenten für das iQ Display buchen Gäste direkt und ohne Hilfe Wellness-Anwendungen, reservieren einen Tisch im Hotelrestaurant oder bestellen ein Taxi. So können die smarten Lobby-Displays das Rezeptionsteam entlasten, Ausgaben für Printmaterialien einsparen und die hoteleigenen Angebote bewerben – prominent und für alle Gäste sichtbar.

Hotelgast stellt Temperatur im Hotelzimmer ein
Angenehme Temperaturen im Hotelzimmer dank smarter Raumsteuerung iQ Roomcontrol

Smart TV für smarte Hotels

Ähnlich der digitalen Gästemappe für Hotelzimmer sind smarte TV-Lösungen für Hotels moderne Kommunikationskanäle zu Ihren Gästen. Meist integrieren die Smart TVs dynamische Web-Inhalte, Videos on Demand und Multimedia-Content. Der Smart TV im Hotel wird zum Marketing-Instrument und Point-of-Sale. Neben Hotelinformationen bieten Sie Ihren Gästen auch Informationen über aktuelle Angebote oder senden sogar Nachrichten auf die TV-Geräte. Ergänzen Sie dank Smart TV im Hotel das traditionelle Fernsehen mit allem, was das Internet so zu bieten hat, egal ob YouTube, Amazon oder Netflix.

Wearables – Die neue Generation

Die sogenannten Wearables, welche Armbändern oder Uhren ähneln, zielen auf die interne Vernetzung Ihrer Mitarbeiter ab. Dank der smarten Technologie in den Wearables disponieren Sie beispielsweise anfallende Aufgaben flexibel in Echtzeit. Das House Keeping meldet kurzfristig Störungen und durchzuführende Reparaturen an die Techniker, und das alles unkompliziert und schnell. Vorzeitig anreisenden Gäste bieten Sie optimalen Service dank Wearables und individuelle Wünsche finden schnelle Berücksichtigung dank der smarten Accessoires. Wearables sparen Zeit für Ihre Mitarbeiter und bieten den Gästen mehr Service.

Hotelgast mit Smartphone im Hotel
Mobile Check-Out und Mobile Payment im Hotel

Mobile Payment und Check-Out im Hotel

Der Aufenthalt Ihrer Gäste und auch der Arbeitsalltag im Hotel wird digitaler. Der Check-Out-Prozess ist davon nicht ausgeschlossen. Dank Mobile Payment und digitalem Check-Out ist es Ihren Gästen möglich mit einem Wisch die offene Rechnung auf dem Smartphone zu bezahlen und mit dem Smartphone auszuchecken. Da es keine Schlüssel mehr gibt, brauchen Gäste diese auch nicht mehr an der Rezeption abgeben. Mobile Payment und mobile Check-Out ersparen viel Zeit und entlasten das Personal. Gerade wenn Geschäftsreisende, welche grundsätzlich nie Zeit haben, in Hotels übernachten, macht diese Investition Sinn.

Fazit zu den digitalen Hotel-Lösungen während des Hotel-Aufenthalts

„Augen zu und durch“ ist in Bezug auf die Digitalisierung im Hotel kein guter Ratschlag. Eine entsprechende Strategie muss her und die geplanten Investitionen müssen durchdacht sein. Sich für das Nächstbeste oder die billigste Lösung zu entscheiden, ist nicht der richtige Weg, das Hotel digital aufzustellen. Beachten Sie die Bedürfnisse und Besonderheiten der Gästestruktur und überlegen Sie, welche digitalen Lösungen den Arbeitsalltag als Hotelier erleichtern.

Ihre Dienstleistung an sich kann nicht so einfach digitalisiert werden. Seien Sie sich bewusst, dass Ihre größte Stärke als Hotelier darin liegt, eine emotionale Bindung zu Ihren Gästen zu erzeugen. Das kann keine Maschine, kein Terminal und kein Roboter. Sie müssen also nicht befürchten, dass aufgrund der Digitalisierung im Hotel Arbeitsplätze wegfallen, sondern dass Sie wieder mehr Zeit haben, sich auf Ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren! Seien Sie der perfekte Gastgeber, der seinen Gästen zuhört und der die Wünsche versteht!

Im dritten und letzten Teil der Reihe „Digitalisierung der Hotellerie – Fünf vor Zwölf“ erfahren Sie nächste Woche, welche digitalen Hotel-Lösungen während der Post-Stay-Phase eines Hotelaufenthaltes zum Tragen kommen. Zudem erhalten Sie neun kurze Tipps wie Sie die Digitalisierung Ihres Hotels meistern und auf was Sie achten sollten.