Skip to content

Almhotel Grünsteinblick: Pandemie, Personalmangel und Punkte für die Hotelklassifizierung

Rückblicke und Aussichten im Almhotel Grünsteinblick

Mit einer Wohlfühlatmosphäre aus Tradition, alpinem Charme und viel Liebe zum Detail empfängt Familie König im Almhotel Grünsteinblick ihre Gäste in Schönau am Königssee. Zum Seele baumeln lassen und Bergluft genießen lädt die Natur rund um das Hotel im Berchtesgadener Land ein. Aber auch Aktiv- und Sporturlauber kommen hier mit dem breiten Angebot, von Wandern über Klettern bis Skifahren, auf ihre Kosten.


Kostenloser Digitalisierungs-Check für Ihr Hotel gefällig? Los geht's!


Bevor Corona die Hotellerie durcheinandergewirbelt hat, haben wir mit Vera König vom Almhotel Grünsteinblick über die Digitalisierung in ihrem Hotel gesprochen. Die digitale Gästemappe better.guest auf dem In-Room Tablet hat bisher vor allem begeistert, weil sie den Alltag im 11-Zimmer Haus vereinfacht und einen wichtigen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit im Hotel leistet. So konnten beispielsweise die Print-Medien aus den Zimmern verschwinden, die Informationen finden die Gäste jetzt übersichtlich auf den Tablets im Hotelzimmer.

Nun gibt die Hotelinhaberin einen Einblick, was sich seit Beginn der Pandemie verändert hat, wo die Herausforderungen liegen und wie die digitale Gästemappe better.guest auch in der turbulenten Zeit die Hotellerie unermüdlich unterstützt.

Vera und Bernhard König betreiben seit 2014 das Almhotel Grünsteinblick

Neue Herausforderungen im Hotel durch Corona

In dem 3-Sterne Hotel kommt man bisher mit wenig Personal aus. Um die Mitarbeiter so gut wie möglich zu entlasten, unterstützt die digitale Gästemappe auf dem In-Room Tablet, indem sie Abläufe vereinfacht, Prozesse optimiert und Wege erspart. Die Corona-Situation hat den Personalmangel nun weiter verschärft und die Hotellerie vor neue Probleme gestellt. „Die Sorgen und Nöte der Mitarbeiter aufzufangen und trotz der sich ständig ändernden Verordnungen auf dem Laufenden zu bleiben, sich darauf einzustellen und tatsächlich immer dafür Sorge zu tragen, dass der Gast von all dem nichts bemerkt und einen angenehmen und unbeschwerten Aufenthalt genießen kann“ sind laut Vera König neue Herausforderungen, denen man sich im Chalet-Hotel am Königssee stellen muss und die derzeit wohl die gesamte Hotelbranche bewegen. Über die digitale Unterstützung und Erleichterung ist man hier deshalb besonders froh.

Personalmangel spitzt sich zu, Digitalisierung schafft Abhilfe

„Aktuell ist tatsächlich die größte Herausforderung der Personalmangel. Es ist fast unmöglich, qualifizierte Fachkräfte für die Hotellerie zu gewinnen,“ erklärt die Hotelinhaberin die aktuelle Situation. Die Angst vor einem weiteren Lockdown und Kurzarbeit ist noch nicht vergessen. Um den Hotelalltag für das Hotelpersonal zu erleichtern übernimmt die digitale Gästemappe verschiedene Aufgaben. Zum Beispiel werden Tischreservierungen für das Restaurant über das Tablet gesteuert. Der Gast kann von seinem Hotelzimmer aus bereits digital die Speisekarte einsehen, sein Menü wählen oder einen Cocktail aussuchen.

„Eine Entlastung unserer Mitarbeiter ist durch die digitale Gästemappe absolut spürbar.“ Vera König, Inhaberin Almhotel Grünsteinblick

Besonders einfach macht die digitale Gästemappe es dem Hotelpersonal, die Hotelgäste über Neuigkeiten zu informieren. „Nicht nur unser Angebot, sondern auch Werbemaßnahmen lassen sich digital wunderbar steuern und wir sind viel flexibler und schneller als zum Beispiel über Print-Medien,“ erklärt Vera König, Inhaberin Almhotel Grünsteinblick. Infomappen, Broschüren und Flyer findet man im Hotelzimmer nicht mehr. „Ebenfalls werden wir ab 2022 auch unseren gerade neu entstehenden Wellnessbereich, unser kleines Saunadörfl, über die In-Room Tablets bewerben und unter anderem Behandlungstermine steuern können.“

Auch das Housekeeping profitiert von dem digitalen Helfer im Hotelzimmer. So nutzt der Gast die digitale Gästemappe better.guest, um die tägliche Zimmerreinigung mit nur wenigen Klicks abzubestellen, wenn er diese nicht benötigt. Dass der Prozess so leicht zugänglich und schnell ist, animiert die Gäste dazu, ihre Zimmerreinigung bei Nichtbedarf abzubestellen und so einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten. Das erleichtert dem Reinigungspersonal die Arbeit, senkt den Stress und schenkt ihnen mehr Zeit, sich den anderen Zimmern zu widmen.

„Sehr oft hören wir den Satz: Das hätten wir nicht erwartet.“

Nicht nur das Hotelpersonal freut sich über die digitale Gästemappe, erzählt Vera König: „Unsere Gäste sind von der digitalen Gästemappe begeistert! Wir bekommen ausschließlich positives Feedback und freuen uns sehr darüber. Sehr oft hören wir den Satz: Das hätten wir nicht erwartet. Das macht uns ein kleines bisserl stolz.“ Die kontaktlose Kommunikation mit den Gästen über die digitale Gästemappe ist in der aktuellen Situation besonders hilfreich. So konnte das Hotel seinen Gästen in allen Bereichen vollen Service bieten und dabei Abstandsregeln und Schutzmaßnahmen problemlos einhalten. Über die Nutzungsstatistiken wird außerdem ausgewertet, welche Seiten von den Gästen am meisten und welche am wenigsten besucht werden. „So können wir sehr genau erkennen, wo wir nachsteuern müssen bzw. was für unser Gastklientel interessant ist.“

Besonders interessant werden im Moment die Informationen zur aktuellen Corona-Lage sein. Über das Tablet im Hotelzimmer informieren sich die Gäste nun nicht nur über das Hotel, aktuelle Angebote und die Umgebung. Sie finden Wichtiges zur Corona-Situation, Hinweise zu Schutzmaßnahmen und regelmäßig aktualisierte Verlinkungen zu Teststationen über die digitale Gästemappe. Termine für Corona-Tests, die für Hotelaufenthalte teilweise Pflicht sind, können Gäste so bequem bereits über das In-Room Tablet reservieren. „Unsere Informationen bezüglich Corona, Hygienemaßnahmen, Änderungen in Verordnungen usw. sind stets tagesaktuell. Das wäre papierhaft überhaupt nicht machbar.“

Mehr Hotelsterne dank Telefonie-Feature

Telefone in den Hotelzimmern sind das noch fehlende Puzzleteil zum 4-Sterne Haus. Doch nicht in allen Zimmern der umgebauten Alm gibt es Telefonanschlüsse. Die Telefonie über die Gästemappe ist die perfekte Lösung. „Wir benötigen die Telefonie-Funktion der In-Room Tablets für die Hotelklassifizierung und finden es hervorragend, dass dies anerkannt wird.“ Die digitale Gästemappe better.guest ersetzt nicht nur gedrucktes Infomaterial, sondern auch das Telefon im Hotelzimmer. Die Gäste telefonieren hier ganz einfach über das Tablet mit der Hotelrezeption. So müssen keine Telefonanschlüsse bauseitig verlegt werden.

„Mit der Telefonie-Funktion der digitalen Gästemappe auf dem In-Room Tablet haben wir die Möglichkeit, dieses letzte uns fehlende Kriterium für die 4 Sterne auch noch zu erfüllen.“ Vera König, Inhaberin Almhotel Grünsteinblick

Ein wertvoller Helfer im Hotel

Mit der digitalen Gästemappe better.guest hat das Almhotel Grünsteinblick einen digitalen Helfer, der auch in turbulenten Zeiten das Hotelpersonal unterstützt und entlastet. Die Entscheidung zur Digitalisierung und die Zusammenarbeit mit Betterspace war eine hervorragende, sagt Vera König. „Der Service ist einzigartig. Wen auch immer man am Telefon hat, die Unterstützung, Hilfestellung und der Service im Allgemeinen ist hervorragend!“ Auch an andere Hoteliers hat Vera König eine klare Empfehlung zur digitalen Gästemappe: „Einfach machen! Es ist eine Investition, die sich mehr als nur lohnt. Eure Gäste werden es euch danken, ebenso euer Team!“

    Ja, ich möchte mehr erfahren!

    better.tab Premium Hardware mit 59% Preisnachlass